Okular für Planeten gesucht

Okular, Filter, Kamera...
Antworten
MichaelPH
Beiträge: 14
Registriert: 22.08.2018, 17:15

Okular für Planeten gesucht

Beitrag von MichaelPH »

Hi

ich habe ein 254/1200 Dobson und möchte auch bei den Planeten etwas mehr sehen. Aktuell habe ich das 10mm Okular, das beim Teleskop dabei war. Gestern hab ich mir wieder Jupiter und Saturn angesehen. Beim Saturn keine Cassini-Teilung gesehen und beim Jupiter die Wolkenbänder nur zart angedeutet. Außerdem hat er am Rand immer Verfärbungen, die da wohl nicht sein sollten.

Jetzt überlege ich... 4mm (vermutlich etwas zu viel) 5mm oder 6mm
am ehesten 5mm

Und vor allem überlege ich welches!? Da ich blutiger Anfänger bin, habe ich hier keinerlei Vergleichswerte. Im Optimalfall besorge ich mir irgendwo ein gebrauchtes Okular, hätte da aber natürlich vorher auch ein paar Namen gehört, damit ich nicht komplett planlos bin.

Televue will ich mir noch nicht leisten, obwohl ich überall nur Gutes höre. Omegon (Astroshop Eigenmarke?) sind ok? Wie sieht es mit anderen Herstellern aus? Bzw im Umkehrschluss - wovon sollte ich komplett die Finger lassen?

Budget wären so um die 100 - 200. Wenn ich ein Gebrauchtes um unter 100 bekomm, bin ich auch nicht böse ;)

lG
Michael
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 181
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: Okular für Planeten gesucht

Beitrag von DeeJayD »

Ich kann dir zwar kein Okular anbieten aber die Verfärbungen am Rand kommen vermutlich eher durch den Tiefen Stand der 2 Planeten als durch die Okulare.

LG
Danny
~Skywatcher 130PDS
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450Da
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
MichaelPH
Beiträge: 14
Registriert: 22.08.2018, 17:15

Re: Okular für Planeten gesucht

Beitrag von MichaelPH »

Hi

auch interessant... wenn das so bleibt, wäre es für mich jetzt auch kein Drama aber ein wenig größer hätt ich die schon gern. Mit der Faustregel Öffnung*2 wäre ich ja bei maximal 500 aber das wohl nur in Namibia. In Mitteleuropa ist wohl im Garten (Bezirk Baden/NÖ) bei 200 Schluss und wenn ich ein Stück raus fahre vielleicht bei 300 oder 350? Könnte das hinkommen? Daher mein Versuch mal mit 4 oder 5mm zu starten.
TomJoad
Beiträge: 81
Registriert: 10.09.2018, 09:12
Wohnort: 7443 Rattersdorf / 1100 Wien
Kontaktdaten:

Re: Okular für Planeten gesucht

Beitrag von TomJoad »

5mm ist sicher am sinnvollsten.

Habe diverse 5mm Okulare: Baader Hyperion 5mm (gebraucht gekauft um 70 Euro), TeleVue Delos 4,5mm (definitiv eine Referenz aber auch teuer), Svbony 6mm (ganz OK für das Geld) und TS Planetary 5mm (überraschend gute Abbildung, Neupreis ca. 70 Euro). Auf lange Sicht lohnt sich definitiv die Investition in wirklich gute Okulare: TeleVue Delos, TeleVue Nagler, Pentax oder Baader Moropheus. Baader Hyperion sind solide, aber neu einfach zu teuer für das Gebotene, gebraucht bekommt man diese aber recht häufig um weit unter 100 Euro. Große Einblicklinse, gute Verarbeitung und solide Abbildungsleistung.
GSO 250/1250 Deluxe Dobson
Skywatcher 150/750 PDS Newton
Skywatcher 200/1000 PDS Newton
TS Photoline 70/420 Triplet Apo
---
Celestron AVX
Skywatcher AZ-EQ6 PRO
---
ZWO ASI294MM PRO
Antworten