Ende der Astro-Abstinenz

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
Benutzeravatar
Matthl111
Austronom
Beiträge: 143
Registriert: 30.06.2010, 10:37
Wohnort: NÖ - St.Veit/Tr.
Kontaktdaten:

Ende der Astro-Abstinenz

Beitrag von Matthl111 »

Hallo!

Nach langer Pause möchte ich nun wieder in die Astronomie/Astrofotografie einstiegen.
Da ich nun einen schönen Garten habe wird auch sicher eine kleine Hütte/Sternwarte platz haben :D

Noch langem überlegen und auf Grund vom Budget :wink: (max. 3000,-) hätte ich mich mal für folgendes Setup entschieden:

- 250/1000 Skywatcher Foto-Newton
- Skywatcher EQ6-R auf Betonsäule
- MGEN 2
- UHC-E Clipfilter ( möchte vorerst mit meiner nicht modifizierten 7D fotografieren )
- beheizte Taukappe
- Komakorrektor ( ist der hier sehr wichtig/nötig? )

Für Vorschläge bin ich gerne offen. Erweitern wird sich das ganze Equipment dann im Laufe der Zeit sowieso von selbst :mrgreen:
Das ganze hat aber auch noch Zeit da ich mir das gze in 2 Jahren zum 35.Geburtstag zulegen möchte.


CS
Matthias
TomJoad
Beiträge: 78
Registriert: 10.09.2018, 09:12
Wohnort: 7443 Rattersdorf / 1100 Wien
Kontaktdaten:

Re: Ende der Astro-Abstinenz

Beitrag von TomJoad »

Hallo Matthias!

Willkommen zurück von der Abstinenz und lass mal deinen Überziehungsrahmen erweitern ;)

Lass den UHC-E Clipfilter weg und lass lieber die Kamera modifizieren. Falls du deine 7D im Originalzustand lassen willst, kauf dir eine gebrauchte 600D o.ä. und lass diese modifizieren. Mit dem Filter handelst du dir mehr Probleme ein als du Nutzen davon hast. Die Modifikation mach hier wesentlich mehr Sinn wie jeder Filter.

Komakorrektor benötigst du unbedingt. Kann hier uneingeschränkt den GPU Komakorrektor empfehlen, der passt perfekt zum Skywatcher f/4.

Montierung ist eine gute Wahl, alternativ kannst du dir da noch die AZ-EQ6 anschauen, die einen etwas anderen Polblock hat. MGEN ist erste Wahl beim Guiding.
GSO 250/1250 Deluxe Dobson
Skywatcher 150/750 PDS Newton
Skywatcher 200/1000 PDS Newton
TS Photoline 70/420 Triplet Apo
---
Celestron AVX
Skywatcher AZ-EQ6 PRO
---
ZWO ASI294MM PRO
Benutzeravatar
Matthl111
Austronom
Beiträge: 143
Registriert: 30.06.2010, 10:37
Wohnort: NÖ - St.Veit/Tr.
Kontaktdaten:

Re: Ende der Astro-Abstinenz

Beitrag von Matthl111 »

Danke mal für die Antwort.

Dachte nur das der Filter bzgl. Lichtverschmutzung sicher nicht verkehrt ist.

Ja die 7D möchte ich nicht unbedingt modifizieren. Vlt ergibt sich ja eine modifizierte EOS.

Komakorrektor hätte ich diesen hier gesehen: https://teleskop-austria.at/Komakorr#m

Den MGEN (erste Generation) hatte ich damals schon und war voll zufrieden.

Noch eine Frage: ist eine Flatfieldbox unbedingt notwenig oder geht es fürs erste auch ohne?
TomJoad
Beiträge: 78
Registriert: 10.09.2018, 09:12
Wohnort: 7443 Rattersdorf / 1100 Wien
Kontaktdaten:

Re: Ende der Astro-Abstinenz

Beitrag von TomJoad »

Lichtverschmutzungsfilter sind auch kein Allerheilmittel. Wenn schon würde ich eher in Richtung L-Pro, L-Enhance oder L-Extreme tendieren, da diese wirklich nur bestimmte Spektren durchlassen. Bringt aber ohne Astromodifikation nichts.

Komakorrektor: https://teleskop-austria.at/KomakorrF4#m

Flatfieldbox: Notwendig ist sie nicht unbedingt, sie erleichtert das Erstellen der Flats aber vehement. Geht natürlich auch klassisch mit einem T-Shirt, da muss man aber schon aufpassen und wissen was man tut. Flatfieldbox ist ein Komfort, den ich nicht mehr missen möchte.
GSO 250/1250 Deluxe Dobson
Skywatcher 150/750 PDS Newton
Skywatcher 200/1000 PDS Newton
TS Photoline 70/420 Triplet Apo
---
Celestron AVX
Skywatcher AZ-EQ6 PRO
---
ZWO ASI294MM PRO
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 180
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: Ende der Astro-Abstinenz

Beitrag von DeeJayD »

Hallo Matthias,

Da du einen 250/1000 F/4 Newton anstrebst ist zumindest laut Beschreibung der Synta Komakorrektor (F/4,5 oder Höher) ungeeignet, habe da aber keine Erfahrungswerte da ich auch den https://teleskop-austria.at/KomakorrF4#m habe.
Ohne Komakorrektor bekommst zum Bildrand Strichförmige eher Kometenartige Sterne.

Am Beispiel meines ersten Fotos, damals noch mit einer unmodifizierten EOS450D kann man es recht gut sehen, in der Mitte runde Sterne und am Rand vor allem in den ecken Sterne mit Schweif.
War damals ungeduldig und konnte die Anlieferung des Korrektors nicht abwarten :lol:

Bild

Als Lichtverschmutzungsfilter empfehle ich den L-Pro Filter https://teleskop-austria.at/OpLproCCD2#m statt eines UHC Filter da der UHC Filter doch schon die Farbgebung merklich beeinflusst. Außerdem ist der UHC Filter eher ungeeignet um Sternhaufen und Galaxien abzulichten da er viel licht dieser Objekte rausfiltert. Gibt es auch als Clip Filter.
An den Komakorrektor kann man auch 2" Zoll Filter schrauben.
Kommt auch immer auf den Grad der Lichtverschmutzung an.
Theoretisch kannst auch mitten aus Wien Fotografieren aber du brauchst sehr sehr viel mehr Belichtungszeit um auf ähnliche Ergebnisse zu kommen wie unter Dunklem Himmel.

Die Astromodifikation kann ich dir auch nur empfehlen sonst kannst gar nicht richtig das Licht von Wasserstoffnebeln (H-Alpha / Ha) und Schwefelnebeln (Sulfur II / SII) einfangen.
Habe gestern erst eine EOS450D bei Willhaben um 150€ gesehen die schon Modifiziert ist https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 411728832/.
Gibt auch viele Anleitungen im Netz um die Astromodifikation selbst zu machen aber das muss man sich auch wirklich zutrauen da kann schnell was kaputt gehen.

Eine Flatfield Box sollte schon zum Equipment dazugehören aber da kannst dir auch selbst eine Bauen. Die T-Shirt Methode geht zwar irgendwie zur Not aber ist nicht wirklich Optimal.

Lg
Danny
~Skywatcher 130PDS
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450Da
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
Benutzeravatar
Matthl111
Austronom
Beiträge: 143
Registriert: 30.06.2010, 10:37
Wohnort: NÖ - St.Veit/Tr.
Kontaktdaten:

Re: Ende der Astro-Abstinenz

Beitrag von Matthl111 »

Ok dann sollte ich natrülich zu dem anderen Komakorrektor greifen.
Aber damals an meine 254/1200 Newton mit EOS 600d waren die Sterne nicht so unrund wie bei dir :lol:

Bild

Ich denke da werde ich aber bei einem 2" Schraubfilter bleiben, ist um einiges günstiger als der Clipfilter.
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 180
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: Ende der Astro-Abstinenz

Beitrag von DeeJayD »

ich hab das Bild mit nem 150/750 gemacht allerdings noch ohne Motorfokus und wenn ich mich recht erinnere ohne Bathinov Maske die kam glaube ich zusammen mit dem Korrektor also da passte das ein oder andere nicht aber man kann das Koma schön deutlich erkennen :D
~Skywatcher 130PDS
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450Da
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
Antworten