Schmalbandfilter - Must Have?

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
astrofax66
Beiträge: 44
Registriert: 16.12.2012, 16:07

Schmalbandfilter - Must Have?

Beitrag von astrofax66 »

Hallo Community,

Optolong bietet beispielsweise den Schmalbandfilter L-Enhance aber auch andere Breitband Nebelfilter für Astrofotografen an.
Da die Dinger ja nicht gerade billig sind (200 Euro aufwärts), frage ich mich ob sich das auszahlt.

Meine Ausrüstung:
Skywatcher Equinox 120/900
Montierung AZ EQ6 GT
ASI071 MC pro

Was sind eure Meinungen bzw. Erfahrungen dazu, wann sind diese Filter besonders zu empfehlen?

danke, LG und CS,
Hans
astroschumi
Austronom
Beiträge: 109
Registriert: 05.10.2012, 21:25

Re: Schmalbandfilter - Must Have?

Beitrag von astroschumi »

Hallo... ich mach Fotos aus Bortle 6 und die Filter sind mehr als empfehlenswert für Nebel.
LG
Gerhard
Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 416
Registriert: 24.08.2013, 17:32
Wohnort: Gloggnitz

Re: Schmalbandfilter - Must Have?

Beitrag von Niko »

Hallo, Hans!

Must Have? - Kommt immer darauf an was du machen willst.
Für helle Objekte macht der L-enhance das i-Tüpfelchen auf deine Bilder.
Für eher schwächere Objekte sind Schmalbandilter unumgänglich.-Dementsprechend erhöhen sich auch die Belichtungszeiten.
Z.B hab ich mich vor ein paar Jahren mit Bernhard und Jürgen an den SH2- 308 mit einer 60d versucht.
Nach ca 8h Belichtungszeit war im OIII nicht viel zu sehen, nach dem wir unsere Rohdaten zusammengewürfelt haben- ein "Na-Ja-kann-man-lassen-Bild" kam dabei raus. siehe hier:https://astrob.in/394546/0/
Hier zB mein M8 und M20 bei Vollmond, wo ich einen Ha Filter verwendet habe: https://astrob.in/358641/0/
Ein Duo Band Filter (L-enhance, STC Duo,...) sind besser für Farbsensoren, weil man die Rohdaten wie ein RGB Bild verarbeiten kann.
Ich hab mir selbst einen L-enhance zugelegt.
Sehr hilfreich ist natürlich auch eine Lichtstarke Optik. Bei deinen f7,5 wirst du längere Belichtungszeiten haben als ich mit f5,5.
Bei den langen Belichtungszeiten (600-1200s) ist dann auch eine Nachführung zu empfehlen. Sei es ein Mgen oder PHD2- leisten beide gute Dienste.
Von wo aus belichtest du?

Mein Fazit:
Wenn man sich mit RGB Bildern zufrieden gibt, braucht man nicht unbedingt einen Schmalbandfilter.
Aber aus meiner Erfahrung weiss ich, wenn man mit der Zeit bessere Bilder machen will, führt an den Schmalbandfiltern kein Weg vorbei.

LG+CS
Niko
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000, William Optics RedCat 51, Sigma Art 50mm, SW AZ EQ6, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da, EOS 6D mod
Antworten