Mars 2022/23 im C8

Planeten-Sonne-Mond Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 290
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Mars 2022/23 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Hallo Marsbeobachter,
aus unterschiedlichen Gründen bin ich mit dem Auswerten meiner Beobachtungen im Verzug.

Mars begann ich am 2. August zu beobachten. Die südliche Polkappe leuchtete auffallend weiß. Die Deklination der Erde betrug -13.2° und der Südpol direkt sichtbar.
Hier ein RGB-Bild:
Bild
Die nächste Beobachtung war am 5. August. Syrtis Major war gut sichtbar.
Hier ein RGB- und ein IR-Bild:
Bild Bild


Am 8. August war Syrtis Major fast im Zentralmeridian, die Südpolkappe ist weiter geschmolzen.
Hier ein nm610-RGB- und ein IR-Bild:
Bild Bild

Dann folgten bewölkte Nächte oder nicht auswertbare Aufnahmen wegen Luftunruhe und Ciruswolken.
Deshalb erst vom 30. August ein B- und ein IR-nm610-RGB:
Bild Bild
Zu dieser Beobachtung betrug die Deklination der Erde nur noch -6.6°. Zwar noch dem Südpol zugewandt, verbessert sich der Blick auf die Nordpolregion. Die Deklination der Sonne betrug -22.8°. Der Nordpol wird von der Sonne noch nicht beleuchtet, aber die vereiste Nordpolregion ist besonders auf dem Blaukanal-Bild als Aufhellung zu erkennen.

Weitere Bilder, Marsansichten mit Beschriftung, weitere Daten und Angaben zu den Jahreszeiten auf dem Mars in meiner Homepage:
https://www.buecke-info.de/astrotips/be ... rs2022.htm

Beste Grüße
Karl-Heinz
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 290
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Mars 2022/23 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Leider lassen die Wolken kaum einen freien Blick zum roten Planeten. Am 9. September waren die Bedingungen nur mäßig. Trotzdem kann ich hier ein nm610-RGB-Bild und ein IR-Bild zeigen. Das IR-Bild zeigt einige Details, das Farbbild sieht nicht sehr gut aus, aber die Aufhellung der nördlichen Polregion ist zu sehen.
Bild Bild
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 290
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Mars 2022/23 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Meine Beobachtungen des Mars habe ich in dieser Beobachtungsperiode am 2. August begonnen, zuvor blieb bei mir
Mars hinter Bäumen verborgen.
Damals war Mars noch recht klein, die südliche weiße Polkappe war auffallend hell. Inzwischen kann ich diese
Polkappe nicht mehr erkennen, aber die Nordpolregion wird zunehmend heller. Es herrscht noch Polarnacht. Die Sonne erreicht erst zum Jahresende nördliche Breiten. Die Erde befindet sich ebenfalls noch in südlichen Breiten. Um den 23. Oktober kommt sie für wenige Tage auf die nördliche Hälfte und erreicht 0.8°. Zur Opposition am 8. Dezember beträgt die Neigung der Erde -5.2° und die der Sonne -4°.

Vom 23. September zeige ich hier ein nm610-RGB- und ein IR-Bild:
Bild Bild

In meiner Homepage stehen weitere Daten und Bilder.

Beste Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 290
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Mars 2022/23 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Im Oktober konnte ich Mars dreimal beobachten: 13., 17. und 26. Oktober. Der scheinbare Durchmesser hat sich in dieser Zeit von 13.1" auf 14.4" vergrößert. Da auf der Nordhalbkugel noch Winter war, wurde der Nordpol noch nicht von der Sonne beleuchtet. Die Deklination der Sonne hat sich bei diesen Beobachtungen von -15.7° auf -13.1° verändert.

Wie sehen wir Mars von der Erde aus? Während dieser Oppositionsperiode 2022 bleibt die Deklination meistens südlich und nur kurzzeitig wenig über den Äquator. Vom 13. bis zum 26. Oktober betrugen die Werte 0.4° bis 0.8°.
Dannach blicken wir zunehmend auf die südliche Halbkugel. Es bleibt leider kein freier Blick auf den Nordpol.

Zur Beschreibung der Jahreszeiten eignet sich der Marskalender. Mars befindet sich noch im Jahr 36. Die fortlaufenden Tage werden mit Sol bezeichnet. Am 13.Okt. war Sol 596 und am 26. Okt. Sol 609. Neben dieser Kalenderrechnung kann man auch die Koordinate Ls verwenden. Diese Länge bezieht sich auf die Position der Sonne entlang der auf den Marshimmel projizierten Marsbahn. Analog auf die Erde bezogen entspricht diese Ebene der Sonnenbahn und somit der Ekliptik. Ls betrug am 13. Oktober 320.2° und am 26. Oktober 327.6°. Am 27. Dezember 2022 überschreitet die Sonne den Marsäquator von Süd nach Nord - es ist Frühlingsanfang (Ls = 0°) und das neue Marsjahr 37 beginnt.

Dies sind meine Farbbilder:
2022-10-13 ZM = 314.8°:
Bild Bild
2022-10-26 ZM = 327.6°
Bild Bild

Aufgenommen mit C8, ASI 290mm, RGB-Farbfilter, Rotfilter nm 610 und IR-Filter.
Die Aufnahmen mit dem Rotfilter nm 610 dienen bei den RGB-Bildern als Luminanzbild. Die IR-Bilder zeigen meistens mehr Details, aber keine atmosphärischen Erscheinungen. Je Filter nehme ich 18000 Bilder auf und verwende um die 30 %. Zur Bearbeitung dienen Autostakkert, Fitswork und Photoshop.

Auf den Bilder ist die nördliche Polhaube zu sehen. Diese befindet sich in der Atmosphäre, denn die Polkappe liegt noch im Dunkeln. Zwischen Südpol und Äquator gab es Aufhellungen, zumindest teilweise von lokalen Staubstürmen verursacht.

Das erste Bild zeigt Syrtis Major. Bei der Aufnahme vom 26. Dez. ist innerhalb der großen helleren Fläche ein ringförmige Struktur, die zu Elysium Plnitia gehört.

Jeder Aufnahme stelle ich eine Abbildung mit Beschriftungen bei. Das Bild ist aus WinJUPOS, die Beschriftung entsprechend meiner Marskarte.

Die Aufnahmezeiten und weitere Daten geben ich in meiner Homepage an.

Beste Grüße
Karl-Heinz
https//www.buecke-info.de/astrotips/index.htm
Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 574
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Mars 2022/23 im C8

Beitrag von ilkr »

Hi Karl-Heinz,

für mich ist es unglaublich, was Du aus dem 8"SC herausholst.
Eine Referenz für Planetebeobachter! Und so sehr mit Liebe zum Detail erklärt...

Und für mich ist das auch eine Ermutigung, auch bei dieser Opposition einen näheren Blick auf unseren Nachbarplaneten zu werfen.
Ein wenig zeitversetzt halt, ich bin nicht so sehr ein Morgenmensch... ;-)

Lieben Gruß
Reinhard
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 290
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Mars 2022/23 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Hallo Reinhard,
danke für dein Interesse.

Anfang November gelang mir noch gute Beobachtung, leider noch nicht ausgewertet. Danach waren die Bedingungen schlechter, eventuell gibt es noch gute Bilder. Zur Zeit sieht es schlecht aus mit dem Wetter ...

Hier füge noch zwei Links aus meinenr Homepage an:
https://www.buecke-info.de/astrotips/verweis/ephem.htm
https://www.buecke-info.de/astrotips/ve ... ufsatz.htm

Beste Grüße aus Radebeul
Karl-Heinz
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 290
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Mars 2022/23 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Karl-Heinz Bücke hat geschrieben: 02.12.2022, 09:56 Hallo Reinhard,
danke für dein Interesse.

Anfang November gelang mir noch gute Beobachtung, leider noch nicht ausgewertet. Danach waren die Bedingungen schlechter, eventuell gibt es noch gute Bilder. Zur Zeit sieht es schlecht aus mit dem Wetter ...

Hier füge noch zwei Links aus meiner Homepage an:
https://www.buecke-info.de/astrotips/verweis/ephem.htm
https://www.buecke-info.de/astrotips/ve ... ufsatz.htm

Beste Grüße aus Radebeul
Karl-Heinz
Wulfgar
Beiträge: 17
Registriert: 26.11.2022, 22:16

Re: Mars 2022/23 im C8

Beitrag von Wulfgar »

Hallo Karl-Heinz,
echt beeindruckend deine Fotos vom Mars, toll gemacht.
LG.
Alex
Gemini
Beiträge: 49
Registriert: 20.12.2014, 15:31
Wohnort: 2002 Füllersdorf

Re: Mars 2022/23 im C8

Beitrag von Gemini »

Bin ebenfalls beeindruckt.
Habe mir für Planeten extra ein Maksutov-Cassegrain und eine neue Planetenkamera sowie einen ADC und weiteres Zubehör zugelegt, aber seit ich das alles habe gibt es nur noch schlechtes Seeing oder Wolken. Habe wohl den berüchtigten Fluch neuer Ausrüstung unterschätzt, der ist bei meiner Neuanschaffung anscheinend ziemlich stark. :roll:
Antworten