M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5872
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

Beitrag von tommy_nawratil »

hallo,

mit der Verwendung einer sehr kleinpixeligen Kamera am Epsilon130 ist es trotz der relativ kleinen Brennweite möglich,
recht gut an Details heranzukommen. Die Bilder der ASI294MMP im 1x1 Modus mit 2.3µ Pixeln haben jedes 93MB und die Bearbeitung
der Summenbilder von 8288x5444 Pixel lässt auch einen modernen PC halbwegs glühen. Das darf er aber :mrgreen:
Zum Test habe ich die M95/96/105 Gruppe aufs digitale Korn genommen:

Gesamtbild:
Bild
groooße Version: https://data.tommynawratil.com/Astro/Pi ... _LRGB_.png

Ausschnitt M95, man beachte den gesplitteten Kern
Bild

Ausschnitt M96
Bild

Ausschnitt M105 Gruppe
Bild

Auf der Astrobin Galerie gibts auch eine beschriftete Version:
https://www.astrobin.com/3amna8/

Ich finde, das ist durchaus eine interessante Alternative statt einer Vollformatkamera mit größeren Pixeln.
Was der Epsilon ja auch kann. Aber es gibt mehr kleine Ziele als große :P

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at
TomJoad
Beiträge: 78
Registriert: 10.09.2018, 09:12
Wohnort: 7443 Rattersdorf / 1100 Wien
Kontaktdaten:

Re: M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

Beitrag von TomJoad »

Beeindruckende Ergebnisse mit einer beeindruckenden Kamera. Schöne, geschmackvolle Ausarbeitung. Jeder Ausschnitt wäre eigentlich ein eigenes Foto wert, wirklich sensationell.
GSO 250/1250 Deluxe Dobson
Skywatcher 150/750 PDS Newton
Skywatcher 200/1000 PDS Newton
TS Photoline 70/420 Triplet Apo
---
Celestron AVX
Skywatcher AZ-EQ6 PRO
---
ZWO ASI294MM PRO
Nabucco
Austronom
Beiträge: 381
Registriert: 08.07.2014, 13:07
Wohnort: 6850 Dornbirn

Re: M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

Beitrag von Nabucco »

Wirklich großartig was Du da zeigst.

Ich habe Dein Bild mal mit meinem verglichen - selbe Öffnung (130mm), etwa doppelte Brennweite (910mm) und etwa doppelte Pixelgröße (5.9um)
bei etwas mehr Belichtungszeit (8.8 h).
Von Deiner außergewöhnlichen Bearbeitungskunst mal abgesehen ist Dein Bild etwas schärfer und eine Spur tiefer.
Schon erstaunlich was man Heute mit modernem Equipment zustande bringt.

Dieses Bild und seine Bearbeitung währe doch ein schönes Beispiel für einen Workshop ?! sofern Corona - oder besser unsere Politiker das
zulassen.

LG Klaus
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4647
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

Beitrag von TONI_B »

Ja, genial!
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5872
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

Beitrag von tommy_nawratil »

hallo liebe Kollegen,

vielen Dank für die netten Rückmeldungen!

@ Klaus, gib uns doch einen Link zu deinem Bild, ich würde es auch gern vergleichen!
Es ist im Wesentlichen derselbe Workflow wie im M51 LRGB Tutorial, kennst du schon?
https://www.youtube.com/watch?v=GLVH4Rs7l8I

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at
Nabucco
Austronom
Beiträge: 381
Registriert: 08.07.2014, 13:07
Wohnort: 6850 Dornbirn

Re: M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

Beitrag von Nabucco »

Servus Tommy,

hier mein Bild zum vergleichen:

Bild

Photoline 130/910, Nikon D750(a) mit 5.9um Pixel und 106 Frames zu 300 sek.
Bearbeitung gem. M51 tutorial soweit möglich.

Man sieht dass Du mit dem f3.3 Öffnungsverhältnis im Vergleich zu meinem f7 eine höhere Beleuchtungsstärke hast, dadurch
auch weniger Rauschen und ich Schätze knapp eine Größenklasse tiefer bist. Da wirkt natürlich auch die gekühlte Kamera mit.
Der Ausschnitt ist ziemlich gleich, auch das Sampling (Airydisk zu Pixelgröße) ist fast gleich - also ideal zum Vergleichen.

LG Klaus
Nabucco
Austronom
Beiträge: 381
Registriert: 08.07.2014, 13:07
Wohnort: 6850 Dornbirn

Re: M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

Beitrag von Nabucco »

Servus Tommy,
hier noch ein Vergleich von meinem M96 mit der MAPS Catalog Finder Chart (bis 21mag).

Ist spannend zu sehen wie weit man kommt.

Bild

LG Klaus
Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5872
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

Beitrag von tommy_nawratil »

servus Klaus,

vielen Dank, ich habe die beiden Bilder eingehend verglichen. Deines ist sehr gut!
In den hellen Bereichen ist die Detailgenauigkeit ähnlich, in den schwächeren Bereichen punktet mein Setup.
Die Pixelscale ist bei beiden Bildern ähnlich, wobei ich meines auf 66% runterskaliert habe weil ich das als leere Vergrößerung empfunden habe.
Ich vermute dass die zusätzliche Tiefe bei meiner Aufnahme hauptsächlich durch Verwendung der Luminanz kommt,
da hat man ja ca. 3x so viel Licht wie bei einer Farbkamera. Dein Bild entspricht so ungefähr dem gestreckten RGB meiner Aufnahme.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at
Nabucco
Austronom
Beiträge: 381
Registriert: 08.07.2014, 13:07
Wohnort: 6850 Dornbirn

Re: M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

Beitrag von Nabucco »

Servus Tommy,

Der Vergleich mit den doch sehr unterschiedlichen Techniken wie kurze Brennweite zu doppelten Brennweite,
kleine zu große Pixel, gekühlt zu ungekühlt, LRGB zu DLSR ist schon interessant.
Hast Du mal bei Sternen die so bei halber Sättigung sind (im linearen Bild) das Sampling mit den 2.9 um Pixel angeschaut ?
Bei f3.3 hast Du ja ungefähr ~4.5 um Airydisk Durchmesser (ohne Luftunruhe), mit der Luftunruhe solltest Du bei halber Höhe
der PSF nach meiner Schätzung bei ca 2 Pixel liegen.
Da bist Du knapp zwischen oversampling und kritischen Sampling mit dem Setup.
Deshalb kannst Du auch auf 0.66 gehen ohne was zu verlieren - kleiner solltest Du da nicht mehr werden.

Ja es ist schon beeindruckend was man heute erreichen kann. Wenn Du auf die Aufsuchkarte schaust, dann sind wir bei knapp
Mag 21. Das ist schon erstaunlich was mit diesem sehr kompakten Setup möglich ist.

LG Klaus
Benutzeravatar
Franz1
Austronom
Beiträge: 534
Registriert: 10.02.2017, 20:35

Re: M95 M96 M105 Gruppe mit Epsilon130 und ASI294MMP

Beitrag von Franz1 »

Hallo Tommy,

wieder einmal ein starkes Bild mit dem EPSI und aus deiner Schmiede.

lg
Franz
Antworten