Akku Dummy

inkl. Reparatur, Upgrade...
Antworten
Snakeeye
Austronom
Beiträge: 284
Registriert: 28.06.2012, 18:02

Akku Dummy

Beitrag von Snakeeye »

Hallo Leute ,

Ich brauche eure Hilfe...

möchte mir für meine 450d einen dummy bauen habe ein geregeltes step up /step Down Modul das sich individuell einstellen lässt ( liefert bis 3amp.) .
jetzt habe ich einen Akku aufgemacht und stelle mir die Frage ob ich die integrierte Elektronik beim Einsatz des wandlers überhaupt brauche. denke die Elektronik ist nur für die Ladung der Akkus zuständig oder liege ich hier Falsch ? :? :?

Gruß Timo
Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2382
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Akku Dummy

Beitrag von Rev.Antun »

lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)
Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 416
Registriert: 24.08.2013, 17:32
Wohnort: Gloggnitz

Re: Akku Dummy

Beitrag von Niko »

Hallo Timo,

Wenn du dann aber doch nicht so viel basteln willst, gibt es da noch die Alternative in Form eines Batteriegriffs.
Den Schraubst du unten dran und es passen zwei Akkus rein. Dazu sind sie auch noch leicht zu wechseln- wie eine Schublade...
An Meiner 60Da reichen die zwei Akkus für ca 6h Dauerbetrieb.
https://www.amazon.de/Canon-BG-E5-Batte ... B00130RRSY
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000, William Optics RedCat 51, Sigma Art 50mm, SW AZ EQ6, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da, EOS 6D mod
Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2382
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Akku Dummy

Beitrag von Rev.Antun »

Niko hat geschrieben:Wenn du dann aber doch nicht so viel basteln willst, gibt es da noch die Alternative in Form eines Batteriegriffs.
Den Schraubst du unten dran und es passen zwei Akkus rein.
Der Vorteil - auch OHNE Basteln (gibt den Dummy auch mit Netzstecker um ca 15€) das es wesentlich leichter ist :wink:

Ich hab mir die "Bastelarbeit" angetan weil ich mit Stromnetz und Akkubetrieb arbeiten will können. :mrgreen:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)
Snakeeye
Austronom
Beiträge: 284
Registriert: 28.06.2012, 18:02

Re: Akku Dummy

Beitrag von Snakeeye »

Hallo Rev.Antum Hallo Nico,

So Dummy ist fertig .
Hatte am Anfang das Problem das die 7,4 volt bei langzeit Belichtung bzw. Darks nicht gereicht haben und im display der akku immer mit einem Balken auf rot stand ...

Nach kurzer Rücksprache mit einem ortsansässigen Elektriker haben wir kurzerhand einen adapter konstruiert den wir zwischen außen liegendem original Akku und Batteriepins im Gehäuse geschaltet haben .

Bei den Messungen kam heraus das die 450d bis zu 2 ampere aus dem akku saugt. Jetzt habe ich mir einen einstellbaren Step/up Step /Down Wandler geholt der bis zu 3 Ampere bringt.

Nun läuft alles sehr gut und stabil das System kann nun mit 12 Volt oder über ein netzteil mit 220/12Volt betrieben werden .

zwischen dem Wandler und der Kamera hab ich vorerst noch ein 2 meter langes kabel hängen damit ich last von der Kamera nehme, geplant ist das zur kamera nur das kabel läuft und der Wandler in einem wasserdichten Gehäuse an der Montierung oder an den Schellen der Optik befestigt wird.


Werde noch ein Bild einfügen


gruß Timo
Antworten